Ein Lächeln kostet weniger als elektrischer Strom und gibt mehr Licht. +++ +++ +++ Kalenderspruch

Was gibt es Neues - Aus der Arbeit des Arbeitskreises

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Arbeitskreises

"STROMGESCHICHTE THÜRINGENS"

der TEAG Thüringer Energie AG.



Fachkollegen aus den verschiedenen Sparten der Elektrizitätswirtschaft beschäftigen sich seit 1997 mit der geschichtlichen Aufarbeitung der Energiewirtschaft von den Anfängen bis heute für den Thüringer Raum. Inzwischen wird auch die Gasgeschichte in Thüringen erforscht und ist in den Arbeitskreis integriert. Wer besitzt Dokumente, Fotos, eigene Erfahrungen und so weiter, die die Geschichte der Thüringer Energiewirtschaft beschreiben und wiedergeben?


57.Arbeitskreisberatung am 25.10.2019

Die Mitglieder des Arbeitskreises berichteten über ihre Aktivitäten des vergangenen Halbjahres. Besonders interessant waren die Ausführungen von Herrn Jürgen Haase zur Stromversorgung der Straßenbahn in Mühlhausen unter der erschweten Bedingungen der 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

Der Arbeitskreis unterstütz den Vorschlag in das eventuelle Thüringenmuseum, das gegenwärtig archivierte Elektromuseum einzubeziehen. Ziel sollte es sein, für Thüringen ein Technikmuseum auf der Grundlage der diesjährigen Ausstellung "Erlebnis Industriekultur" in Pößneck zu errichten.

Einen interessanten Vortrag zu "Veränderungen in der Netzleittechnik" hielt Dr. Michael Agsten. In den Ausführungen wurde deutlich gemacht, dass sich in der Netzsteuerung gegenwärtig ein Übergang von bisher wenigen zentralen Kraftwerken hin zu Flächenkraftwerken vollzieht. Damit ist eine komplexe Umstellung auf neue veränderte Anforderungen im Netzmanagement verbunden.

Die TEAG bietet jungen Menschen interessante und zukunftssichere Arbeitsplätze u.a. in dem vorgenannten Arbeitsgebiet.

Ein Blumenstrauß wurde Herrn Walter Schossig als Dank für seine langjährige kostruktive Mitarbeit im Arbeitskreis überreicht. Herr Schossig verlegt seinen Wohnsitz an den Bodensee, auf Grund der großen Entfernung wird er nicht mehr an jeder Sitzung des Arbeitskreises teilnehmen, aber den Arbeitskreis weiterhin aktiv unterstützen.

Die nächste Arbeitskreisberatung findet am 24.04.2020 statt.


Neue Broschüre erschienen:

Hochspannung im Rodachtal -

"Die Gemeinden sind also Erbauer, Unternehmer und Erhalter"

  • Matthias Wenzel, Rainer Axmann, Udo Rindelhardt: "Hochspannung im Rodachtal" (2019)


56.Arbeitskreisberatung am 26.04.2019

Im Rahmen der Beratung berichtete Herr Parchwitz von der Stasi-Unterlagen-Behörde zum „Stromausfall im Stadt- und Kreisgebiet Eisenach 1981“. Es war sehr interessant und aufschlussreich wie die Stasi und weitere Behörden der DDR diese Störung behandelten. Da der Stromausfall durch die sowjetischen Truppen verursacht wurde, war eine Ursachenforschung nicht erforderlich. In den Meldungen ging es in der Hauptsache um den zeitlichen Ablauf des Stromausfalls, um die Störungsbeseitigung und um den eingetretenen Schaden. Mehrere Arbeitskreismitglieder konnte von ihren eigenen Erfahrungen bei dieser und ähnlichen Störungen berichten.

Zum Abschluss der Beratung hat der Arbeitskreis die Erdgasverdichterstation Eischleben der GASGADE Gastransport GmbH besichtigt. Herr Kleinert, Mitarbeiter der Erdgasverdichterstation, berichtete in einem interessanten Vortrag über Aufgaben und Funktionsweise der Verdichteranlage. Besonders spannend war der Rundgang durch die Anlage. Hier haben sogar die „Stromer“ gestaunt, mit welcher ausgefeilten Technik das Gas für den Transport durch die Rohrleitungen fit gemacht wird.

Hinweis: Eine Erdgasleitung DN 800 mit einem Druck von 64 bar hat eine Kapazität von 19.000 MW. Dagegen überträgt eine 380 kV Stromleitung nur 1.200 MW. (aus Power-to-Gas von Martin Kirchmar)

 
 Die staunenden „Stromer“ und ein „Gaser“ des Arbeitskreises.    
  
   Und es wurde auch gelacht!  

 

Im Rahmen der Arbeitskreisberatung wurde drei neue Mitglieder im Arbeitskreis aufs herzlichste begrüßt.

Die nächste Beratung findet am 30.10.2019 statt.



"Sechs Tage Eiszeit – Der Katastrophenwinter 1978/79"

Dieser Film des MDR von Katja Herr wird am 02.01.2019 20:15 Uhr gezeigt.

Es wird unter anderem auf die Probleme der Stromversorgung eingegegangen.

An diesem Film wirkte der Vorsitzende des Arbeitskreises, Herr Axel-Rainer Porsch, aktiv mit.

In der Sendung "MDR um 4 - Gäste zum Kaffee" am 02.01.2019 16:00 Uhr ist Herr Porsch im Gespräch zu sehen.


55. Arbeitskreisberatung am 19.10.2018

  • Die Mitglieder des AK berichteten über ihre Aktivitäten.

  • Herr Wenzel informierte zur aktuellen Lage der TEAG.

  • Herr Prof. Rindelhardt stellte seine neue Broschüre "Wasserkraft und Elektrifizierung im Werragebiet" vor.

  • Die Arbeitsunterlagen des AK wurden von den Mitgliedern bestätigt und im geschlossen Bereich des AK hinterlegt.

  • Der nächste Termin findet am 26.04.2019 statt. Es ist die Besichtigung der Verdichterstation Eischleben geplant.



"110 Jahre öffentliche Gasversorgung -

Im Auf und Ab:Triptis und sein Gaswerk"

Eine Sonderausstellung zur Energiegeschichte der Stadt Triptis wird vom 12.06. - 13.09.2018 im Rathaus Triptis gezeigt.


Zum Thema ist eine Broschüre der TEAG Thüringer Energie AG und des Arbeitskreises für Stromgeschichte Thüringens erschienen.

Die Broschüre erhält man kostenlos in der Ausstellung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite OTZ vom 13.06.2018 .

Fotos: Rainer Martick



Ausstellung im Stadtmuseum Jena: "Licht an!"

"Die Geschichte der Jenaer Energieversorgung ab 1862"

in der Zeit vom 23.03. bis 02.09 2018.

Am 14.06.2018 19:00 Uhr hält das Mitglied des Arbeitskreises für Stromgeschichte, Dr. Peter Glatz, im

Stadtmuseum den Vortrag:"95 Jahre Thüringenwerk. Die Anfänge landesweiter Stromversorgung in Thüringen".



2. Informations-Fach-Veranstaltung                                                      

„Perspektiven für die Energieversorgung in Thüringen“

 am 22.02.2018 in der TEAG Hauptverwaltung in Erfurt

von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Referent: Dr.-Ing. Matthias Sturm, TEAG

Vor 55 interessierten Senioren der TEAG Thüringer Energie AG hielt am 22.02.2018 Dr. Matthias Sturm einen äußerst informativen Vortrag

im Rahmen der 2. Informations-Fach-Veranstaltung zum Thema: „Perspektiven für die Energieversorgung in Thüringen“.

Am Rande der Veranstaltung wurden alte Bekanntschaften aufgefrischt und viele Fachgespräche geführt.

Dr. Matthias Sturm hat versprochen in zwei Jahren diese Veranstaltungsreihe fortzusetzen.

Arbeitskreis „Stromgeschichte Thüringens“ der TEAG Thüringer Energie AG

Foto: Rainer Martick



Neue Broschüre erschienen:

Römhild im Strom der Zeit - Ein Beitrag zu "700 Jahre Stadtrecht Römhild"



53.Beratung des Arbeitskreises am 06.10.2017

Auf der Tagesordnung steht ein Vortrag "Edelsteine der Technikgeschichte" von Herrn Dressel.

Darüberhinaus informieren die Mitgleider des Arbeitskreises über ihre Aktivitäten im vergangen Halbjahr.

Außerdem wird dem Erfahrungsaustausch ein breiter Rahmen eingeräumt.



Erdgaseruption bei Marolterode 1959

Am 2. März 2017, 20.15 Uhr zeigte der MDR in der Reihe „Lebensretter“ einen Bericht zu der Erdgaseruption bei Marolterode 1959.



Stromkollaps im Extremwinter 1978/1979

Die Sendung des MDR verpasst? Hier findet man sie noch: "Stromkollaps im Extremwinter"



51.Beratung des Arbeitskreises am 07.10.2016

Im Rahmen der Arbeitsberatung wurde uns von Kollegen der Dokumentationsstelle der TEN der Stand der Dokumentation unter dem Motto "Vom Papier zum Digitalen Planwerk" vorgestellt.

Weiterhin informierten die Mitglieder des Arbeitskreises über ihre Aktivitäten bei der Erforschung der Energiegeschichte Thüringens.

Zum Abschluss der Beratung besichtigten wir die BHKW-Anlage der SW Erfurt.

Mit Freude wurde Albrecht Schöbel als neues Mitglied im Arbeitskreis begrüßt.

 

Mein beruflicher Werdegang.

Nach Abschluss meiner Berufsausbildung in der BBS Betriebsberufsschule des EKS Energiekombinates Süd in Bleicherode und der Ableistung des Grundwehrdienstes studierte ich an der Ingenieurhochschule Zittau Elektrotechnik.

Als Dipl. Ing. E-Technik war ich dort noch ein Jahr, als wissenschaftlicher Mitarbeiter, im Bereich Kernenergie tätig.

Seit 1981 arbeite ich, nach Erlangung der erforderlichen Befähigungsnachweise, im Bereich der Bereichslastverteilung Erfurt im rollenden 3-Schicht Dienst.

Hier erlebte ich den stufenweisen Übergang von der, bis dato üblichen, Netzsteuerung per Telefon mit Schaltpersonal vor Ort bis hin zur völligen rechnergestützten Netzführung.

Daraus resultiert mein Interesse die, dem Vergessen ausgelieferten, damaligen Sachverhalte / Verfahrensweisen in das digitale Zeitalter zu retten.

Folgerichtig ist demzufolge mein Wille, den „Schwung“ des Arbeitslebens in den Vorruhestand zu übernehmen und den Arbeitskreis Stromgeschichte Thüringens zu unterstützen.



Eine Thüringer Erfolgsgeschichte!

                  

Am Freitag den 15.04.2016 und Sonnabend den 16.04.2016 traf sich der Arbeitskreis für Stromgeschichte Thüringens zu seiner

                                                        50.Beratung.

Der Arbeitskreis wurde 1997 gegründet und setzt sich zurzeit aus 13 Mitgliedern zusammen.

Es werden jährlich 2 Arbeitsberatungen durchgeführt.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Es sind 24 Broschüren in der Reihe des Arbeitskreises erschienen.

  • Die Mitglieder des Arbeitskreises haben sich an einer Reihe weitere Veröffentlichungen beteiligt.

  • Allein 17 Broschüren zu Energiejubiläen sind unter der Verantwortung von Matthias Wenzel erschienen.

  • Eine Reihe von Mitgliedern des Arbeitskreises arbeiten in weiteren Fachgremien aktiv mit.

  • Der Arbeitskreis betreut ein eigenes Archiv zur Thüringer Energiegeschichte.

  • Der Bestand ist in einem ständig aktuell gehaltenen Katalog erfasst.

  • Die Tätigkeit des Arbeitskreises umfasst in der Zwischenzeit auch die Fernwärme- und Gasversorgung in Thüringen.

Die Mitglieder des Arbeitskreises bedanken sich für die Hilfe und Unterstützung

durch Herrn Matthias Wenzel (TEAG-Kommunale Angelegenheiten) und

der TEAG Thüringer Energie AG ganz herzlich und freuen sich auf eine weitere Zusammenarbeit.

(Axel-Rainer Porsch/Rainer Martick)

 

Bilder von der 50. Beratung des Arbeitskreises.

     

    

 

             



Wir gratulieren Dipl.-Ing. Walter Schossig zum 75.Geburtstag

 

Dipl. Ing. Walter Schossig ist aktives Mitglied des Arbeitskreises für Stromgeschichte Thüringens.

Er ist im VDE aktiv, hat das Buch "Netzschutztechnik" herausgegeben, schreibt an einer "Chronik der Geschichte der Elektroenegieversorgung mit Schwerpunkt Schutz- und Leittechnik" und ist Autor einer Reihe von Veröffentlichungen auf dieser Webseite.

Wir wünschen Walter Gesundheit, Erfolg und weiterhin eine so erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

 



Der Vater der Relaisprüfgruppen in Thüringen wurde 100

Ernst Thalmann wurde am 03.09.1915 geboren und gründete zusammen mit Dr.-Ing. Paul Rosenlöcher im Jahre 1949 die erste Relaisprüfgruppe in Thüringen im damaligen EB Süd in Weimar.

In der Familie und in engem Kollegenkreis feierte er seinen 100. Geburtstag. Sein Nachfolger, Hans Stein, würdigte seine Verdienste in der Relaisschutz- und Kabelmesstechnik innerhalb der EV Gera. Der Bau eines Zähler- sowie eines Schutzrelaisprüftisches brachte ihm hohe Anerkennung.

Wir wünschen ihm, dass er noch viele Jahre so fit bleibt.

Walter Schossig



Schwerpunkt des Jahres: 

"25 Jahre Energieversorgung in Thüringen nach der politischen Wende" 

Es ist geschafft! Bereits die 2. Auflage erschienen!

Die Broschüre zu 25 Jahre Energieversorgung in Thüringen nach der politischen
Wende liegt vor.

Auf Initiative und mit Unterstützung des Arbeitskreises für Stromgeschichte
Thüringens entstand ein Werk, welches die Entwicklung der letzten 25 Jahre in
Wort und Bild nacherleben lässt.

Ganz besonderer Dank gilt den Autoren der Broschüre, die wesentliche Anteil
daran hatten, dass dieses interessante Werk entstehen konnte.

Chronik „Menschen, Technik, Perspektiven – 25 Jahre Thüringer Energie“

(
Die Bestelladresse ist in der Mitte der Seite zu finden.)



Broschüre Teil 10 der erfolgreichen Reihe
"Die Energieversorgung in Ostthüringen 1945 - 1990"

erschienen. Damit schließt Dr. Dietrich Schwarz die mit viel Interesse aufgenommene Reihe ab.



Beitrag "20 Jahre Elektrische Wiedervereinigung Deutschlands" von Dipl.Ing.(FH) Walter Schossig veröffentlicht.



Wir bitten zu beachten!

Ab Januar 2018 lautet die Firmenbezeichnung: TEAG Thüringer Energie AG.

Alle anders lautentenden Bezeichnungen auf dieser Webseite sind nicht mehr gültig.

Hinweis!

Die Webseite ist ein reines Freizeitprojekt des Arbeitskreises. Aus diesem Grund können wir mit professionellen Seiten nicht mithalten und bitten alle Nutzer dafür um Verständnis.



Unsere Internetpräsentation wird ständig aktualisiert und erweitert.

Unser Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zurück zur Startseite